Was bedeutet eigentlich vegetarische und vegane Ernährung?

Die Medien sind voll von Berichten über vegane und vegetarische Ernährung. Es gibt mittlerweile zahlreiche Rezepte und Kochbücher, die dieses Thema behandeln. Doch was bedeuten diese alternativen Ernährungsformen eigentlich und warum haben viele Menschen ihr Essverhalten bereits umgestellt?

Ursprung

Vielleicht mag es wie eine Trend-Ernährungsform erscheinen, doch überraschender Weise hat die vegetarische Ernährung lange Tradition. Der Begründer des klassischen Vegetarismus war der griechische Philosoph Pythagoras aus dem Jahr 570-500 v. Chr. Da er an die Seelenwanderung glaubte, lehnte er es ab Fleisch zu essen. Die Grundlage dieser Ernährung bildeten daher pflanzliche Lebensmittel und Nahrungsmittel von lebenden Tieren, wie beispielsweise Milch, Eier und Honig. Das Wort Vegetarismus stammt von "vegetar" und bedeutet so viel wie "beleben"- also eine "lebende" Form des Daseins. Über die Jahre hinweg, entwickelten sich die verschiedensten Formen des Vegetarismus mit den unterschiedlichsten Zielen und Beweggründen.

Beweggründe & Ausprägungen

Die Beweggründe für eine vegetarische Ernährungsweise sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Beispielsweise können ethische Gründe im Hinblick auf die Tierhaltung, Aspekte der Ökologie und der Nachhaltigkeit oder auch gesundheitliche Überlegungen dahinter liegen.  

Die Formen des Vegetarismus unterscheiden sich unter anderem durch die Auswahl an tierischen Lebensmitteln, die verzehrt oder vermieden werden. Die vegane Ernährung, welche ausschließlich duch den Verzehr von pflanzlichen Lebensmitteln gekennzeichnet ist, ist die strengste Form.

Überblick der verschiedenen Formen

Ovo-Lakto-Vegetarier kein Fleisch und Fisch und daraus gewonnene Lebensmitel
Lakto-Vegetarier kein Fleisch, Fisch, Eier und daraus gewonnene Lebensmittel
Ovo-Vegetarier kein Fleisch, Fisch, Milch, Milchprodukte und daraus gewonnene Lebensmittel
Pesco-Vegetarier kein Fleisch und daraus gewonnene Lebensmittel
Veganer keine tierischen Lebensmittel und Honig

Vegane Ernährung

Die Grundlage der vegetarischen als auch der veganen Ernährung sind pflanzliche Lebensmittel, wie Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte sowie die kohlenhydratreichen Lebensmitteln, wie beispielsweise Kartoffeln und Getreide, besonders in Form von Vollkornprodukten. Weiters sind pflanzliche Öle sowie Nüsse und Ölsaaten wichtig.

Haubis Vollkornprodukte für eine vegetarische und/oder vegane Ernährung

  • Bio-Vollkornbrot
  • Bio-Einkornbrot
  • Vollkorn-Roggen-Dinkellaibchen

Tipp

Vollkornprodukte bestehen aus dem ganzen Korn und tragen wesentlich zur Nährstoffversorgung bei, z.B.: von Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen, ungesättigten Fettsäuren. Zudem ist die Aromenvielfalt in Vollkornprodukten ein besonderes Erlebnis.