Natursauerteigbrote perfekt kombiniert

Der Natursauerteig von Haubis verleiht den Produkten einen herrlich saftigen Geschmack und eine unverkennbare Aroma-Vielfalt.  Dafür sind die Sauerteighefen und Milchsäurebakterien unseres Natursauerteigs verantwortlich. Wir zeigen euch 3 köstliche Rezepte, wie ihr das Petzenkirchner Bauernbrot, das Haubis Römerbrot und das Haubis Vinschgerl zubereiten könnt.

Natursauerteig – mit viel Liebe hergestellt

Unser Haubis Natursauerteig wird von unseren Bäckermeistern mit viel Liebe hergestellt. Natursauerteig ist ein natürliches Trieb- und Säuerungsmittel für Teige.

Dazu wird ein Teig aus Mehl und Wasser angesetzt und bei stabilen und warmen Temperaturen über mehrere Tage geführt. Damit der Natursauerteig wachsen kann, wird er immer wieder mit Wasser und Mehl gefüttert. Die Hefezellen und Milchsäurebakterien, die natürlich in der Luft und im Mehl vorkommen, beginnen sich zu vermehren und bilden dabei Gase, die den Teig aufgehen lassen.

Tolle Rezeptideen für die Natursauerteig-Brote

Zu unseren Natursauerteig-Produkten zählen:

  • Walnusskrusterl
  • Römerbrot
  • Vinschgerl
  • Roggenbrot natursauer
  • Krusterl
  • Rustikal Baguette/ Steinofen Baguette
  • Petzenkirchener Bauernbrot
  • und viele mehr

Herzhaft gefüllte Vinschgerl

Die saftige Flade aus Roggen-Natursauerteig punktet durch ein rustikales Äußeres und den typisch säuerlichen Geschmack. Dieser wird durch Kümmel, Fenchel, Koriander und Anis abgerundet. Das Haubis Vinschgerl lässt sich super kombinieren mit einer pikanten Füllung. 

Herzhaft gefüllte Vinschgerl

Die Zutaten reichen für 2 Vinschgerl:
2 Stk.Vinschgerl
200 g Speck
1 Stk.Zwiebel
1 EL Öl
2 Stk. Knoblauchzehen
4 ELSchnittlauch
1 Prise Salz
100 g Feta

Zubereitung

Zuerst mit einem Messer einen Deckel abschneiden und dann mit einem Suppenlöffel die Krume herauslösen. Das Innere anschließend klein-würfelig schneiden.

Zwiebeln und Speck ebenfalls würfelig schneiden und in einer Pfanne mit Öl anbraten. Danach auch die Brotwürfel dazu geben.

Am Schluss den gehackten Schnittlauch und den Knoblauch untermengen. Pfanne vom Herd nehmen die Hälfte des Feta-Käses hineinbröseln.

Jetzt können die Vinschgerl damit befüllt werden und der Rest des Fetas oben darüber verteilt werden.

Die gefüllten Vinschgerl (ohne Deckel) noch einmal für ein paar Minuten ins Backrohr schieben, bis der Käse leicht schmilzt. Danach wird mit Schnittlauch und dem "Deckel" angerichtet.

Herbstliches Römerbrot

Der leicht gesalzene Natursauerteig, verfeinert mit einem Hauch Olivenöl, ergibt ein traditionelles italienisches Weißbrot, dass auf Stein gebacken wird. 

Wir zaubern einen köstlichen Römertoast aus dem Brot, der sich wunderbar für den Herbst eignet.

 

Herbstliches Römerbrot

Die Menge reicht für ca. 4 Römertoasts:
1 Stk. Haubis Römerbrot
1 EL Butter
1 Prise Salz
1 EL Öl
1 EL Petersilie (gehackt)
200 g Eierschwammerl
100 g Rucola
200 g Hummus

Zubereitung

Das Römerbrot in Scheiben schneiden und diese halbieren. Mit zerlassener Butter bestreichen und bei 200 Grad auf einem Rost im Ofen rösten, bis sich die Scheiben gold-braun färben.

In der Zwischenzeit die geputzten - geschnittenen Eierschwammerl in der Pfanne mit etwas Öl anbraten. Danach mit der gehackten Petersilie und einer Prise Salz würzen.

Die getoasteten Brotscheiben werden mit Hummus bestrichen und die Eierschwammerl darauf verteilt. Zu guter Letzt mit Rucula bestreuen und die 2. Hälfte des Brotes darauf platzieren. 

Petzenkirchner Bauernbrot als rustikaler Jausensnack

Bereits 1965 machte sich Haubis mit dem Petzenkirchner Bauernbrot einen Namen weit über die Gemeindegrenzen hinaus. Ein köstliches Natursauerteig-Brot mit langer Tradition. Was eignet sich besser zur herzhaften Jause, als unser Bauernbrot. Als Fingerfood zubreitet, greifen eure Gäste bei der nächsten Feier garantiert gerne zu.

 

Petzenkirchner Bauernbrot als rustikaler Jausensnack

Die Menge reicht für ca. 10 Spieße:
1 Stk. Petzenkirchner Bauernbrot
200 g Rohschinken
50 g Kren gerieben
250 g Liptauer
5 Stk. Essiggurkerl
10 g Kresse
10 Stk. Holz-Spieße

Zubereitung

Das Petzenkirchner Bauernbrot in Scheiben schneiden und diese in 3 cm große Stücke schneiden.

Mit Liptauer bestreichen und mit Rohschinken belegen.

Darauf frisch geriebenen Kren verteilen und das 2 Stück oben drauf platzieren. Mit einem Stäbchen aufspiesen und mit Essiggurken veredeln.

Anschließend kann man noch etwas Kresse darüber streuen.

Mehr über die Autoren bei Haubis erfahren.